Willkommen
Geschichte
Aktuelles
Termine
Über uns
Vorstand
Jugend
Literatur
Liedtexte
Gästebuch
Links
Impressum

 

 

 

 

Geschichte des Spielmannszuges

 

 

Im Jahre 1927 fanden sich einige Feuerwehr-Kameraden der Frw. Feuerwehr Bigge und gründeten den Spielmannszug der Frw. Feuerwehr Bigge.

Die ersten Spielleute waren Hermann Hoffmann, Karl Kurtze, Heinrich Tigges, Josef Fischer (Schäfers), Willi Lettermann, Fritz Gerke, Leo Gerke und Heinrich Peters (Dokter).

Der erste Tambourmajor war Josef Aue aus Olsberg. Mit den Jahren wurde der Spielmannszug durch E. Happel, W. Kersting, A. Schwermer, F. Freisen, J. Freisen (Seppel), W. Knappstein, F. Bültmann, F. Eickler, K. Flügge, H. Lettermann verstärkt.

Der zweite Weltkrieg raffte auch einige Kameraden aus ihren Reihen, es waren H. Tigges, E. Happel, W. Kersting und A. Schwermer.

Nach dem Krieg musste wieder ein mühsamer Aufbau betrieben werden. Einigen Kameraden ist es zu verdanken, (An erster Stelle H. Hoffmann), das der Spielmannszug langsam wieder an Stärke gewann. Die Übungsabende fanden zunächst in Hoffmann's Küche statt. Die ersten Trommelschläge wurden auf Holzbrettchen geübt. Die Flötisten saßen hintereinander, die Flötengriffe wurden vom Vordermann abgeguckt. In den 60er Jahren waren wir schon <fortschrittlich>, wir übten nach dem so genannten Strickmuster. Später fanden die Übungsabende im Gasthof Koch statt. Aufgrund des Ärgers mit den Nachbarn mussten die Fenster während des Übungsbetriebes geschlossen bleiben.

Mit dem Bau des Feuerwehr-Gerätehauses im Jahre 1972 schlossen sich die Wehren Bigge und Olsberg zusammen. Von dieser Zeit an fand auch der Übungsbetrieb des Spielmannszuges im Feuerwehrhaus statt.

Die erste Lyra wurde im Jahre 1965 über Spenden der Bigger Geschäftsleute finanziert. Sie kostete damals 700,00 DM. Die Spenden hierfür sammelten K.H. Rüther und K.H. Lörwald.

Von 1963 bis etwa 1978 pflegte der Spielmannszug eine intensive Freundschaft mit dem Spielmannszug der Frw. Feuerwehr Bremen-Burgdamm. Der erste Kontakt wurde auf dem Bigger Schützenfest 1963 geknüpft. Ab diesem Jahr wurden jährlich abwechselnd gegenseitige Besuche unternommen. Die Polka Tippelbrüder, das allseits bekannte <Ob der Himmel Blau> wurde von dem befreundeten Spielmannszug übernommen und ist immer noch ein Ohrwurm bei jedem Fest.

Im Jahre 1989 trat der Spielmannszug dem Volksmusikerbund bei. Seit dieser Zeit wird nach Noten geübt. Im Herbst 1989 besuchten 19 Kameradinnen und Kameraden den D 1 Lehrgang und beendeten diesen alle mit sehr guten Ergebnissen. In den nächsten Jahren wurden immer wieder D 1, D 2 und D 3 Lehrgänge mit guten Erfolgen besucht, so dass wir jetzt gute Ausbilder in unseren Reihen haben.

Tambourmajore
1927 - 1931 Josef Aue
1931 - 1966 Hermann Hoffmann
1966 - 1995
Karl-Heinz Rüther
Karl-Heinz Loerwald (Stellvertreter)
1992 - 2004 Bernd Lahme (zunächst Stellvertretend)
1997 - 2007 Franz-Josef Korbmacher (zunächst Stellvertretend)
2005 - heute

Susanne Dudek (zunächst Stellvertretend)

ab 2008 Susanne Moos (Stellvertreter)
ab 2008 Stefan Menke (Stellvertreter)

Bis 1995 lag die Führung in einer Hand. Ab 1995 wurde diese getrennt in Tambourmajor und Vorsitzender. Bis 1997 war Karl-Heinz Rüther 1. Vorsitzender, dann übernahm Ulrich Kohl diesen Posten. Im Jahr 2008 wurde Peter Hoffmann in dieses Amt gewählt.